Visionen, Träume…die Kinder sind uns so ein Vorbild was sie mal tun wollen, wer sie sein werden, wieviel Spass im Leben sie haben wollen. Und wir sind geneigt zu sagen: Jaja, träum mal weiter…! Schade!

Denn Träume, Visionen sind Ziele. Sie lassen uns wachsen – über uns hinaus.

Ich merke in meinen Kursen immer wieder, dass es uns Frauen ganz besonders schwer fällt, Ziele zu definieren.

Warum ist das?

Nun, in einem Business kannst du konkreter werden. Du willst ein gewisses Einkommen haben, deine Zahlen sind ein Ziel, oder du willst bekannter werden, deine Sichtbarkeit ist ein Ziel! Es fällt uns wohl in den Jobs leichter zu definieren wo wir hin wollen, was wir genau wollen.

Aber als Frau, insbesondere Mama?

Du hattest das Ziel eine Familie zu gründen! Das hast du erreicht.

Und dann?

Nun überlegst du, wie deine Kinder gesund bleiben, wie sie heil durch den Tag kommen, wie du sie am Besten fördern kannst, wie du sie gut sozial einbinden kannst und machst dir Gedanken über die richtige Schule, das perfekte Hobby und vielem mehr!

Aber du?

Vielleicht hast du noch einen Traum vom Eigenheim? Und vielleicht hast du dir diesen mittlerweilen auch erfüllt!?

Aber du für dich?

Na, was bleibt?

Momentan ist das Vision Board in aller Munde!

Was ist das überhaupt?

Das Vision Board ist ein Bild von deinen Träumen und Zielen! Je nach deiner Kreativität kannst du Bilder, Fotos suchen, ausschneiden und auf ein grosses Bild kleben. Oder du machst es Online mittels eines Bildbearbeitungsprogramm. Dadurch, dass du deine Träume immer vor Augen hast, werden sie plötzlich gar nicht mehr so abwegig. Du beginnst sie zuzulassen und das trägt dazu bei, dass sie sich erfüllen.

So ganz von alleine?

Na, nicht so ganz! Es braucht schon auch immer wieder Schritte in die richtige Richtung! Aber da du die Richtung kennst, werden deine Füsse, dein Hände, dein Kopf und dein Herz geleitet!

Aber was kleb ich denn da drauf?

Tja gell, wir haben es gut. Wir haben genug zu Essen, Kleidung, ein Dach über dem Kopf und werden geliebt. Die Grundbedürfnisse sind gedeckt!

Vergiss nie darüber dankbar zu sein!

Aber wenn du nun dein Muttersein einmal nur ganz kurz nur ein wenig beiseite schiebst. Was hast du als Frau für Herzenswünsche? Einmal nach Paris (oder wohin auch immer), einmal einen Gleitschirmflug, 4 Wochen Kreuzschifffahrt?

Überlege es dir!! Auch wenn dein Verstand sich einschaltet und sagt „vergiss es, das wirst du nie….und das ist unmöglich“! Je verrückter es sich anhört und je vehementer sich dein Verstand dagegen wehrt, um so intensiver ist es ein Herzenswunsch. Pack ihn, nagle ihn fest auf deinem Visionboard!

Du kannst doch nicht nur für dich…? Und die Familie…? Schlechtes Gewissen macht sich breit? Ha, dann mach gleich zwei Visionboard! Eines mit deinen Mama-Visionen: was du alles mit der Familie machen und erreichen willst. Und eines für dich alleine! Jaaaa, das darfst du! Sollst du sogar! Unbedingt!

Du kannst auch nur klein beginnen. Erstmal ein bis zwei Fotos! Wenn du einmal angefangen hast, werden laufend neue Ideen dazu kommen!

Das funktioniert auch für dein Business! Was willst du tun? Mit wem, wo, wie? Träume gross, das macht Spass und bringt dich vorwärts.

Probiere es aus! Beginne gleich heute mit deinem ersten Bild!

Ich bin gespannt!

Lieben Gruss

Fabienne

P.S: Hier gibt es eine Meditation zum Thema: Schwarzmondmeditation Visionen
Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Kostenlose  Mond-Mastery beim nächsten Vollmond