Wie du deine mails im Griff hast….

By Fabienne Truffer | Dein Business

Wie oft am Tag schaust du nach deinen mails?

Nur grad schnell....zwischen kochen, putzen und dem Kind die Nase putzen?

Was machst du dann mit deinen mails?

Überfliegen, ärgern, schmunzeln, zappen und weg....?!

Zwischen Schoppen geben und Wäsche aufhängen?

Überfliegen, ärgern, schmunzeln, zappen und weg....?!

Ich habe mich letzthin grad geärgert....über mich selber...! Ein mail hatte einen wichtigen Anhang...aber ich kam nicht dazu ihn zu öffnen weil ich durch die Kinder abgelenkt wurde...und schwupp, dachte ich..."jaja gelesen, schon o.k.!" Das kann doofe bis peinliche Momente bescheren!

Das muss effektiver gehen! Ich arbeite noch daran! Vielleicht können wir einander gegenseitig inspirieren?

Was ich schon geschafft habe:

  • morgens nicht mehr sofort meine mails zu öffnen (meine Morgenroutine hat Vorrang)
  • mich von ganz vielen newslettern abzumelden
  • meine mails sofort in Ordner einzuteilen

Meine nächsten Schritte:

Montag bis Freitag will ich nur noch 3x täglich meine mails durchsehen:

  1. Nach meiner Putzroutine vormittags
  2. bevor die Kinder aus der Schule kommen, also spätnachmittags
  3. und abends, wenn sie im Bett sind!

Während diesen 3x arbeite ich max. 25 Minuten (Timer setzen!!!) an meinen mails! (Phu, 75 Minuten mails-Management am Tag?? Ist ja ganz extrem ....aber mach du mal Strichli wann du jedes Mal checkst, rein- und rausgehst aus deinem mail-Programm...) Und wenn du kein Business hast, solltest du mit deutlich weniger Zeit auskommen.

Das Bearbeiten beinhaltet:

Newslettermails anschauen und entscheiden:

  • Wissenswertes? In den Ordner Lernen ablegen!
  • Kein Bedarf? Löschen
  • Will ich nicht mehr erhalten? Aus dem Verteiler abmelden

Antwortmails: mails die eine Antwort erfordern - ablegen in den Antwortordner

Infomails: mails, welche Informationen beinhalten, die ich so aufbewahren will/muss - ablegen in den Infoordner

Nach dem Zuordnen der mails beginne ich mit den Antwortmails! Fragen beantworten, Auskunft geben, Infos einholen usw.

Habe ich noch Zeit, schaue ich im Ordner "Lernen" nach. Was interessiert mich? Was kann ich gleich anschauen, umsetzen? Für was brauche ich mehr Zeit? Dann plane ich ein Zeitfenster dafür ein am Nachmittag oder abends! Hab ich den Kurs oder den Beitrag gelesen, lösche ich das mail. Ab und zu wird der Ordner von liegengebliebenem Lernstoff gereinigt.

Einen Ordner hab ich noch! Den Passwort-Ordner: Hier lege ich alle zugesandten Passwörter ab von Foren oder Onlinekursen. Nein, keine wichtigen Passwörter, nur so die welche man erhält für Passwort geschützte Beiträge und ähnliches....!

Ich hatte anfangs mehr Ordner... für Kunden usw....aber dann verzettle ich mich! Momentan habe ich diese vier:

  • Passwort-Ordner
  • Lernen
  • Infomails
  • Antwortmails

Ach die Nachrichten über das Phone, wie WhatsApp und SMS handhabe ich übrigens grad gleichzeitig. Nicht mehr mit spontanem Abchecken der Meldungen;-))!

Schliesslich sind wir Vorbilder für unsere Kinder! Sie und nur sie, dürfen unsere Aufmerksamkeit einfordern und sind wichtiger als alles andere.  Mit konzentriert und gebündeltem Arbeiten an unseren elektronischen Geräten kommen wir effektiver vorwärts und wir leben den Kindern vor, dass offline Zeit die richtig wichtige Herzenszeit ist. 

Investiere erst mal Zeit in deine Mailorganisation damit du danach Zeit und Energie sparst! Denn wie schon Gigi bei Momo sagte: Zeitdiebe fängt man mit Zeit!!

Lieben Gruss

Fabienne

P.S: Hast du noch Tipps und Tricks bezüglich Verwaltung der Nachrichten? Lass mir doch einen Kommentar da!

 

About the Author

Fabienne ist Mama von zwei Mädchen, Hausfrau, Puppenmacherin, Schäferin und Lebensliebhaberin! Sie hilft Mamis, die allen gerecht werden wollen, sich nicht zu verausgaben und ihre Kräfte zu behüten!